Geld | Investment

 

Alles ist gut.   Nur nicht immer,   nur nicht über­all,   nur nicht für alle.  (Novalis)

Investment - Geld
Bild: Pix­abay

Man sieht und liest so viel im Internet .….
..über Anla­gen, Investi­tio­nen, Pro­gramme, dauer­haftes Einkom­men, Pas­sives Einkom­men usw. bei denen man unbe­d­ingt dabei sein MUSS, weil das ja richtig Geld bringt – wer das ver­passt, ist sel­ber Schuld …  vieles davon ist aber Schall und Rauch, ja sog­ar Betrug, da viele von denen plöt­zlich aufhören zu existieren. Anfangs läuft alles wie geschmiert, aber plöt­zlich dann: “Web­site down” oder ganz ein­fach WEG, genau so wie das investierte Geld, das sich ja ver­meintlich ver­mehren sollte …
Auszahlun­gen? Fehlanzeige!

Wer Glück hat­te, der holt wenig­stens seinen Ein­satz, seine Ein­lage wieder her­aus. Ich habe da mit den Jahren schon so einiges durchgemacht …Die ver­sucht­en Betrügereien nehmen kein Ende und man muss genau auf­passen was genau und wie und ob man was macht.
Aber ich will hier nicht rumunken.

Eigentlich kön­nte ich ein Buch darüber schreiben. Aber ich lasse das, ich kann die Ver­gan­gen­heit nicht mehr bee­in­flussen und werde höch­stens sauer. Abbuchen kann ich das unter “Aben­teuerkosten” oder “Lebensweisheit­en.”

Alles was zählt, ist einzig die Gegen­wart und die nicht vorherse­hbare Zukun­ft. Es gibt tat­säch­lich solide ser­iöse Mod­elle, die auch den entsprechen­den Hin­ter­grund haben, richtige Fir­men mit richti­gen Geschäfts­führern, CEO’s und einem Mitar­beit­er­stab, die das als Geschäft und nicht als Kasper­lethe­ater anse­hen und entsprechend handeln.

Dies sind keine Banken oder Invest­ment­ge­sellschaften im herkömm­lichen Sinne, so wie wir das aus unserem Sys­tem ken­nen, von dem ich sowieso der Mei­n­ung bin, dass es sich nicht mehr lange hält und man sich ruhig davon langsam ver­ab­schieden sollte, um sich anderen Din­gen zuzuwen­den. Einige haben das ja schon zum Beispiel mit dem “Bit­Coin” getan …

Ger­ade wenn’s um’s Geld geht, ist dezi­dierte Geschäft­s­pla­nung und Ser­iösität ober­stes Gebot, auch was die Erfül­lung der Forderun­gen der entsprechen­den Auf­sichts­be­hör­den angeht.

Das sind noch nicht so viele; ich möchte hier welche vorstellen, auf Herz und Nieren geprüft und für gut befun­den. Du find­est sie auf den Unter­punkt-Seit­en zu dieser Seite …